Fazit: 3. August-Woche – die Einnahmen

Diesmal dauert es nicht ganz so lange, bis ich Ihnen präsentieren kann, was ich in der vergangenen Woche durch das Partnerprogramm von Amazon verkauft habe – und ich erinnere gerne noch einmal daran: das Projekt, das diese Verkäufe und Einnahmen generiert, ist noch relativ neu. Ich habe es erst mit Beginn des Monats Juni 2013 gestartet. Es läuft jetzt also im dritten Monat. Und auch in diesem Monat bin ich mit der Entwicklung sehr zufrieden.

Insgesamt habe ich zwischen dem 16. und dem 23. August exakt 26 Produktverkäufe über meine neue Webseite an Amazon vermittelt – so viele wie bisher noch nie in einer einzigen Woche. Das ist demnach der bisherige Wochen-Rekord. Gekauft wurden Waren aus zehn verschiedenen Kategorien, die ich der Vollständigkeit halber hier gerne für Sie als meine interessierten Leser wieder en détail aufliste, nämlich:

  • Baumarkt
  • Bekleidung
  • Bücher
  • Computer
  • DVD
  • Drogerie & Bad – Elektrogeräte und Zubehör
  • Elektronik & Foto
  • Games
  • Software
  • Sport & Freizeit

Interessant zu wissen ist hierbei vielleicht auch noch, dass ich Produkte aus den fünf Kategorien Bekleidung, Bücher, DVD Games und Software ja gar nicht direkt bewerbe – die entsprechenden Verkäufe und Einnahmen sind also sozusagen Kollateralschäden (wobei ich hier natürlich besser nicht von „Schäden“ sprechen sollte, denn jeder verkaufte Artikel bringt mir ja bares Geld…). Wie kommt es nun, dass ich auch am Verkauf von Waren verdiene, für die ich keine Werbung mache?

Das ist schnell erklärt: Besucht ein potentieller Kunde über meinen Partner-Link die Webseite von Amazon, so verdiene ich an jedem Produkt mit, das er oder sie in den darauffolgenden 24 Stunden dort kauft. Möglich machen das so genannte „Cookies„, die über den jeweiligen Browser im Rechner des Käufers platziert werden. Der Käufer selbst bekommt davon nichts mit. Amazon kann so aber problemlos nachverfolgen, von welchem Werbepartner die Verkäufe vermittelt wurden.

Aber zurück zum Thema: zum Bestellbericht der vergangenen Woche. Auch für diese Woche liefere ich Ihnen als Nachweis gerne wieder einen Screenshot aus meinem Administrationsbereich des so genannten „Amazon Partnernet“:

Bestellbericht 16. August 2013 bis 23. August 2013:

Bestellbericht dritte August-Woche 2013

Anmerkung:
Bitte klicken Sie auf den Screenshot des Bestellberichts. Dadurch werden Sie direkt zu Photobucket weitergeleitet, (m)einem kostenlosen Bilder-Hoster. Dort sehen Sie den Screenshot in gut lesbarer Originalgröße.

Jetzt wie üblich direkt zum nächsten Thema dieses Beitrags: zur Werbekostenerstattung, die mir in der dritten August-Woche 2013 (16. bis 23. August) durch Amazon gutgeschrieben wurde – wie Sie ja als treuer Leser bereits wissen, versteht man unter besagter „Werbekostenerstattung“ meinen Verdienst bzw. meine Umsätze.

Insgesamt 22 Produkte wurden während dieses gerade genannten Zeitraumes entweder direkt durch Amazon ausgeliefert oder durch Drittanbieter verschickt. Verdient habe ich dadurch 79,24 Euro. Ja, auch hierfür gibt es wieder den obligatorischen Screenshot:

Werbekostenerstattung dritte August-Woche 2013:

Werbekostenerstattung dritte August-Woche 2013

Anmerkung:
Bitte klicken Sie auf den Screenshot des Bestellberichts. Dadurch werden Sie direkt zu Photobucket weitergeleitet, (m)einem kostenlosen Bilder-Hoster. Dort sehen Sie den Screenshot in gut lesbarer Originalgröße.

Also knapp 80,00 Euro in einer Woche. Ja, das kann sich sehen lassen, für den Anfang zumindest. Denn, und darauf weise ich gerne noch einmal hin: dieses Projekt, mit dem ich Ihnen nachvollziehbar demonstrieren möchte, das es leicht möglich ist, mit dem Partnerprogramm von Amazon im Internet Geld zu verdienen, steht ja noch ziemlich am Anfang. Und es wird sich ähnlich weiterentwickeln. Das weiß ich aus langjähriger Erfahrung. Mein Wort drauf!

Falls Sie nun meinen, diese Umsatzsteigerungen seien darauf zurückzuführen, dass ich im August sehr viele neue Werbebeiträge auf meiner neuen Affiliate-Webseite veröffentlicht habe, so irren Sie sich. Ich habe seit dem 26. Juni keinen einzigen neuen Inhalt hinzugefügt! Ehrenwort. Aber ich habe meine Webseite in anderer Form optimiert. Wie ich es (und was genau ich…) gemacht habe, um meine Umsätze zu steigern? Etwas Geduld, bitte. Ich erkläre es Ihnen in meinem nächsten Beitrag.

Bleiben Sie also dran, denn Anfang September werde ich Ihnen meine gesamten Einnahmen für den Monat August 2013 wieder durch ein Live-Video nachweisen – Sie werden mitverfolgen können, wie ich mich in meinen Account beim Amazon-Partnernet einlogge und die Auflistung meiner Umsätze aufrufe. Etwas Ähnliches hatte ich Ihnen bereits am Ende dieses Beitrags gezeigt. Freuen Sie sich drauf!

Auch lesenswert:

Bitte beachten Sie auch:

Mein Video-KursAzon KickStart-Kurs

Mein eBookDie Amazon-Affiliate-Gefahren

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Bitte LIKEN Sie ihn. Oder TEILEN Sie ihn bei Facebook!
Über Azon-Profi 69 Artikel
Ich verdiene meine Brötchen seit Jahren mit Affiliate-Marketing: Amazon und Digistore24. Reisefan. Vater von drei Kindern. Sprachpurist. Literat. Kritischer Geist. MGTOW. Ersteller digitaler Produkte. Leichtes Helfersyndrom. Zu nett.