meine kleine Portalseiten-Challenge

Ich hatte mir überlegt, ob ich an der Nischenseiten-Challenge 2016 teilnehmen soll. Allerdings habe ich diesen Gedanken bald wieder verworfen. Warum? Ich passe da nicht wirklich rein. Denn wie es der Name schon sagt: es geht dort um (klassische) Nischenseiten.

Stattdessen starte ich am morgigen 1. März meine eigene kleine Challenge – und zwar eine «Portalseiten-Challenge». Einziger Teilnehmer: ich selbst. Das wird bestimmt witzig. Aber vielleicht gefällt mein etwas anderer Ansatz ja ein paar Leutchen. Und falls das der Fall sein sollte, na, dann gibt es im nächsten Jahr gerne eine richtige Portalseiten-Challenge hier im Blog.

Ich werde im März an jedem Montag darüber berichten,

  • was ich für die kommende Woche an Arbeiten geplant habe und
  • was ich in der vergangenen Woche an Arbeiten tatsächlich erledigt habe.

Zwischen beidem könnten durchaus Diskrepanzen auftreten. Denn ich kenne mich und weiß, dass meine Motivation schon auch mal etwas schwanken kann. Trotzdem habe ich mir vorgenommen, pro Tag vier Stunden in den Aufbau eines neuen Portals zu investieren.

Eine kurze einprägsame .de-Domain, die das Haupt-Keyword enthält, habe ich vor einer Weile registriert, aber sie ist noch leer, ohne irgendwelche Inhalte. WordPress ist installiert, der «Wartungsmodus» läuft. Ich werde ab morgen hinter den Kulissen arbeiten können.

Für die erste Woche habe ich mir Folgendes vorgenommen,

  • meine üblichen sechs Seiten anzulegen: Startseite, Info-Seite, Impressum-Seite, Datenschutz-Seite, Team-Seite, Testberichte-Seite
  • eins meiner gekauften Themes zu installieren und es einzudeutschen
  • meine üblichen Plugins zu installieren und sie entsprechend zu konfigurieren
  • fünf große Kategorien bei Amazon.de auszuwählen und zu jeder dieser Kategorien mehrere kleine Unterkategorien einzurichten
  • jeden Tag zwei neue Beiträge zu veröffentlichen

Sofern sich im März irgendwelche Verkäufe über dieses neue Portal ergeben sollten, so werde ich es hier natürlich protokollieren. Persönlich gespannt bin ich übrigens auf die Entwicklung der Besucherzahlen, da ich versuchen werde, die Entwicklung des Portals diesmal erheblich schneller voranzubringen als sonst. Na, hoffentlich stelle ich mir damit nicht selbst ein Bein.

Ich werde bald wieder berichten. Am nächsten Montag.

[Update: Heute ist der besagte „nächste Montag“. Der erste Bericht verschiebt sich aus gesundheitlichen Gründen voraussichtlich erst mal um eine Woche.]

Bitte beachten Sie auch:

Mein Video-KursAzon KickStart-Kurs

Mein eBookDie Amazon-Affiliate-Gefahren

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Bitte LIKEN Sie ihn. Oder TEILEN Sie ihn bei Facebook!
Über Azon-Profi 69 Artikel
Ich verdiene meine Brötchen seit Jahren mit Affiliate-Marketing: Amazon und Digistore24. Reisefan. Vater von drei Kindern. Sprachpurist. Literat. Kritischer Geist. MGTOW. Ersteller digitaler Produkte. Leichtes Helfersyndrom. Zu nett.

24 Kommentare

  1. Gute Idee … Wenn der Arzttermin heute gut verläuft, ziehe ich parallel mit …

    So eine schöne Portalsseite nach den ganzen Nischenseiten wäre doch wirklich mal wieder was Schönes. Mal gucken.

    • Hallo Bella,

      eine ganz hervorragende Idee von Dir! Dann kann ich ja nur hoffen, dass bei Deinem Arzttermin etwas Positives herauskommt. Ich wünsche es Dir!

      Übrigens, schon mal drüber nachgedacht, Deine Webseite mit einem Impressum und einer Datenschutzerklärung zu versehen?

      Du willst doch nicht kostenpflichtig abgemahnt werden, oder?

      Rainer

  2. Klingt interessant, bin gespannt auf die Entwicklung.

    Ich versuche seit einem Jahr Ähnliches, jedoch noch ein bisschen größer, und konnte bereits recht gute Ergebnisse erzielen.

    Interessant wäre auch die Beleuchtung der Vor- und Nachteile so eines Portals im Vergleich mit der klassischen Nischenseite.

    • Hallo Dirk,

      ah, ein Bruder im Geiste! Wie schön…

      Was genau verstehst Du unter „recht gute(n) Ergebnisse(n)“? Ich schätze, Du meinst Deine Einnahmen, oder?

      Rainer

      • Richtig. Sichtbarkeit liegt noch bei 0,03 – es ist halt viel Arbeit, so ein Portal aufzubauen, manchmal investiere ich einige Ennahmen in die Texterstellung, nur bin ich auf einen großen Teil der Einnahmen wirtschaftlich angewiesen, wodurch ich nicht so reinvestieren kann, wie ich will.

        Ich hoffe jedoc,h in einem Jahr dann aus dem Gröbsten raus zu sein.

        Eine Inhaltsstrategie habe ich und baue jede Kategorie sukzessive aus, das hat sich als am effizientesten herausgestellt.

  3. Tolle Sache, Rainer, klingt spannend…

    Ich bin gespannt, was dabei rauskommt. Viel Erfolg und halte uns auf dem Laufenden.

  4. Das liest sich wirklich sehr interessant, ich freue mich schon auf die kommenden Artikel!

    Hast Du diesen Portalseiten-Ansatz auch bei Deinen bisherigen erfolgreichen Amazonprojekten verfolgt?

  5. Sehr interessant, Rainer, da bin ich echt gespannt.

    Ich baue auch gerade ein ziemlich großes Portal auf.

    Das wird einen ziemlichen Umfang haben, und am Anfang wird es echt Arbeit.

    Aber wenn die Startseite einen gewissen Trust hat, steigen die Unterseiten schon gut ein.

  6. Was muss ich mir unter einer Portalseite vorstellen? Klingt schon spannend.

    Ist ein Portal bspw. etwas wie ein Magazin oder eine thematische Seite mit mehreren Nischen?

    LG

  7. Hallo Rainer,

    ich bin noch nicht so lang ein Leser. Daher eine kurze Frage:

    Was hat es mit diesen Portalseiten auf sich?

    Ich weiß nicht, was ich mir darunter vorstellen kann/soll. Hast Du da mehr Informationen (Artikel, Links,…)!? Danke im voraus.

    • Hallo Johannes,

      offen gesagt, ich weiß gar nicht, ob es den Begriff „Portalseite“ überhaupt gibt. Mir ist diese Bezeichnung neulich einfach in den Kopf geschossen.

      Mit „Portal“ meine ich einen großen Oberbegriff wie z.B. „Garten“ – und dann baust Du eine Webseite, ein „Portal“, zum Thema „Garten“ mit vielen kleinen Unterbereichen, sprich „Nischen“.

      Konkreter möchte ich da jetzt nicht werden. Aber ich denke, Du hast das System bzw. die Idee schon verstanden. 🙂

      Rainer

    • Ach, Quatsch, es braucht nur viel Zeit und Einsatz.

      Wann geht es eigentlich mit der Artikelserie weiter?

      Viele Grüße

      • Hallo Dirk,

        so ist es, ja: viel Zeit und Einsatz.

        Da ich meine Zeit und meinen Einsatz in den letzten Wochen anderswo fukussiert habe (und das wird noch ’ne Weile so bleiben…), gibt’s bei der Artikelserie wohl bis auf Weiteres eher Stillstand.

        Rainer

Kommentare sind deaktiviert.